~ Mein Körper fing an verrückt zu spielen, Teil 2 meines Briefes an ihn ~
Kapitel 05
 

und warum ich zur Psychologin ging/es mir dringlichst empfohlen wurde

~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~

Ich hätte gerne mal mit dir darüber geredet, was ich hier ausgehalten habe, darüber was du mir angetan hast, in der Zeit in der du fast nur noch volltrunken warst. Nicht um dir Vorwürfe zu machen, sondern einfach um es mal los zu werden. Ich habe mehrfach nach einem Gespräch mit dir gesucht, bin immer wieder auf dich zugegangen, ich habe ganz lieb versucht dir einiges zu erklären, aber du hörst ja nicht mal zu…
drum schreibe ich es hier für dich auf und mir damit von der Seele, in der Hoffnung dass vielleicht auf diesem Wege mal etwas bei dir ankommt, es mir ein bisschen innerlichen Frieden verschafft und du vielleicht mal so etwas wie einen Funken Dankbarkeit entwickelst,
das ich dich trotz allem nicht im Stich gelassen habe.

Meine Geschichte seit ich hier wohne…

oder ein kleiner Teil davon, alles zu schreiben würde eine Ewigkeit brauchen.

6 Wochen nach meinem Einzug hier, (von meinem traurigen 50. Geburtstag mal abgesehen)...
ich hatte gerade die letzten Umzugskartons ausgepackt, hast du mir an den Kopf geknallt,
dass du mich nicht mehr anfassen kannst.
Schlimm, ganz schlimm für mich, immer noch unfassbar für mich und ich frage mich bis heute warum…?

Was ist passiert…? Was habe ich getan…?
Ich war doch gerade erst bei dir eingezogen..?

Ein halbes Jahr nach meinem Einzug hier habe ich dich gefragt, warum du keine Lust mehr hast mit mir zu schlafen,
wo du doch vorher nicht genug bekommen konntest, darauf hast du geantwortet:

" Ich soll dich mit so einer Scheiße in Ruhe lassen !"

Mit mir zu schlafen betrachtest du nun also als Scheiße...

selbst wenn man keine Gefühle mehr für seine Partnerin hat, wie um alles in der Welt kann man so einen
bösartigen, verletzenden Satz raushauen ?
Ich dachte, der Himmel stürzt über mir zusammen und entschuldigte deine Boshaftigkeit wieder damit,
dass es wohl nur am vielen Alkohol liegen kann.

Es gibt nicht einen Tag, an dem ich nicht daran denken muß und es tut jedes Mal auf`s Neue so entsetzlich weh.
Zumal ich noch nicht mal den wahren Grund kenne…?

Jeder weiß, dass übermäßiger Konsum von Alkohol sich negativ auf die Potenz auswirken kann und ich dachte du lehnst mich ab, weil du unter Erektionsstörungen leidest und es nicht zugeben wolltest, weil es halt schon recht peinlich ist für einen Mann im besten Mannesalter.
Ich fand wirklich für alles eine Entschuldigung, um dein eiskaltes Verhalten zu
rechtfertigen.

~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~

Nun, wie viel Ablehnung kann eine Frau ertragen, wie viel hält man aus…?
Keine Liebe, keine Wärme, keinen Körperkontakt, in keinster Weise…!

Kein liebevolles Miteinander, keine Umarmung, kein Kuscheln, keine Schulter mal da zum Anlehnen,
NICHTS,

von heute auf Morgen ohne Emotionen, Lust und Liebe zu leben, das geht einfach nicht, das hält man nicht aus, ich bin ja nicht aus Holz und körperliche Nähe und Wärme ist doch das Schönste was es gibt auf der Welt,
das ist doch das was eine Beziehung ausmacht ?
Wenn ich dich umarmen wollte, den Mann den ich liebe…
hatte ich das Gefühl Gefrierbrand zu bekommen.
Ein paar Sekunden hast du es zugelassen, dann hast du mich abgeschüttelt
wie ein lästiges Insekt oder als hätte ich einen Ganzkörperherpes und immer wieder die gleiche, quälende Frage:

Warum?
Was
ist an mir plötzlich so widerlich oder ekelig,

dass du mich nicht mehr berühren kannst ?

Ich lebe hier nun seit über 2 Jahren ohne Liebe, ohne Wärme, habe nur zu funktionieren Tag, für Tag, für Tag
und wehe wenn mal nicht…
dann maschierst du an mir vorbei mit Wut im Gesicht, erzählst in der Weltgeschichte rum ich bin schon wieder am Rumzicken, weil ich wohl in den Wechseljahren bin, völliger Schwachsinn, ich habe mal wieder miese Laune und bin deswegen nur am Meckern, ich bin mal wieder am spinnen oder erzählst wir hätten Beziehungsprobleme,
alles absolut dummes Zeug !

Wie kommt es nur, dass sich in deinem Kopf alles umdreht ?

Wieso siehst du nicht wie ich dich umsorge, mich liebevoll um dich kümmere und alles für dich tue.
Warum siehst du all` das nicht ???

Warum sagst du ich würde dich ständig beschimpfen und beleidigen, hätte dauernd miese Laune,
wenn es doch gar nicht stimmt? Warum tust du das ?

Ich habe doch nicht so um dich gekämpft, unglaublich Schlimmes ausgehalten und dir das Leben gerettet,
damit ich jemanden habe den ich beschimpfen kann, das ist doch kompletter Irrsinn!

Wieso denkst du so verkehrt herum?

Warum findet in deinen Augen absolut NICHTS, was ich tue oder getan habe Beachtung...?
Nicht ein kleines bisschen Dank und Anerkennung ?

Was um alles in der Welt ist mit dir los…?

Und Beziehungsprobleme ? Wir haben doch gar keine Beziehung !

Was soll das für eine Beziehung sein…?

Ich weiß noch nicht mal mehr wie mein eigener Freund nackend aussieht oder sich anfühlt !
Ich wohne hier seit über 2 Jahren hier im Haus und nicht einmal hast du mit mir geschlafen.
Immer nur zu funktionieren wie ein Gegenstand, das funktioniert einfach nicht
und so funktioniert auch keine Beziehung.
Wenn ich das jemandem erzählen würde, ich denke das würde mir noch nicht mal einer glauben.

~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~

Wie erträgt man das nun…? GAR NICHT… es ist nicht zu ertragen!

Es macht einen krank !

Meine Gefühle von einen Tag auf den anderen runterschrauben auf NULL,
den Mann, den ich über alles liebe nicht anfassen, nicht spüren können… das alleine ist schon ein Alptraum für sich !

Irgendwann konnte ich nicht mehr…

Minderwertigkeitskomplexe, Zukunftsangst, schlimme Alpträume, Angstzustände gepaart mit Schüttelfrost überrannten mich, mein Selbstwertgefühl war im Keller.

Eines Tages ging es los, ich fing an mich am ganzen Körper fürchterlich zu kratzen,
war von oben bis unten komplett übersät von offenen Stellen und Schorf, es tat unglaublich weh, alles juckte und brannte, raubte mir den Schlaf. Nebenher noch einen ständig zugesoffenen Typen ertragen, der mich entweder gar nicht wahr nahm oder wenn doch, dann wie ein Stück Dreck behandelte, mich nur noch anranzte und Tag für Tag in seinem Suff völlig absurde und fürchterliche Dinge tat, wovon ich 1000de Geschichten ertragen habe
und erzählen könnte…

…ich war einfach am Ende…

konnte kaum noch was essen, nahm 12 Kilo ab.

Ich sah krank und abgemagert aus, richtig schlimm und du hast es noch nicht mal gesehen.

Ein Ärztemarathon begann, ich rannte von einem zu anderen, keiner konnte mir helfen, eine Allergie oder andere Unverträglichkeiten wurden ausgeschlossen, keiner wußte was ich hatte, bis mich ein Arzt zu einem Psychologen schickte dem ich mich, nach langem Zögern, dann doch anvertraute und der mich fragte ob ich schon mal gehört hätte,
dass ein Mensch dünnhäutig werden kann…?

Er sagte mir, wenn ein Mensch über einen längeren Zeitraum einer sehr großen psychischen Belastung ausgesetzt ist, dann kann es passieren das ein Mensch dünnhäutig wird, wenn halt Körper und/oder Psyche keine Widerstandskraft mehr haben etwas auszuhalten, zu ertragen und so wie sich ein normaler Mensch mal irgendwo kurz kratzt, wird es bei mir zum Flächenbrand, der sich über den ganzen Körper verteilt.

Das war es also, für mich erschütternd…
und als wenn das alles nicht schon schlimm genug gewesen wäre, hast du mir auch noch unterstellt ich würde nie von Arztbesuchen kommen, sondern würde dich in der Zeit betrügen. Puh…..

Ich hoffte immer so sehr, dass sich vielleicht doch noch mal was ändern würde, zum Besseren,
statt dessen hast du immer noch einen drauf gesetzt.

~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~

Dann der nächste Hammer...
fast 2 Monate konnte ich mein linke Hand nicht mehr bewegen,
ich war nicht mehr in der Lage links die Gabel zu halten um mir ein Stück Fleisch abzuschneiden und obwohl du neben mit mir am Tisch saßt, es gesehen hast, hat es dich nicht interessiert, hast nicht mal gefragt was los ist,
wieder nur diese unfassbare Ignoranz und Kälte.

Rosenmontag 2013, ich war Vormittags 4 ½ Std. bei einem Neurologen in Duderstadt, der auch nach zig Tests nicht feststellen konnte was mit meiner Hand ist. Ich bekam noch am gleichen Tag einen Termin für ein CT in Reifenstein, (irgendwo am Arsch der Welt)
mit Verdacht auf leichten Schlaganfall…
grauenhaft auch da nun noch hinfahren zu müssen, denn es war bitterkalt und die Straßen vereist
und dann noch die Angst das ich es nicht finde.
Gegen 20.00 Uhr Abends kam ich völlig fertig und vor Erschöpfung zitternd,(ich hatte auch den ganzen Tag mal wieder nichts gegessen) zu Hause an. Du wieder volltrunken, was auch sonst... und statt mal "Hallo" zu sagen und zu fragen wo ich herkomme,
sagtest du nur, mit einem richtig fiesen Gesichtsausdruck:

"Naaaa, war`s schön? "

Natürlich hattest du dir in deinem besoffenen Kopf zurecht gesponnen,
dass ich mit einem anderen Mann Karneval feiern bin.
Ich hatte einfach keine Kraft mehr, dem was entgegen zu setzen. Wozu auch, hörst mir ja eh` nie zu.

Das war ein Tag der richtig schlimm war und an dem ich so sehr jemanden gebraucht hätte der mich mal in den Arm nimmt und einfach nur fest drückt, einen Schlaganfall hatte ich nicht, aber ich wusste immer noch nicht was mit meiner steifen Hand ist..?
Und es tat weh sooo alleine zu sein.

Viele andere schlimme Tage folgten und raubten mir immer mehr Substanz.

~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~

Warum ich nicht schon viel früher gegangen bin…?

Weil, wenn ich eine schlimme Krankheit bekommen würde, ich auch selig, glücklich und dankbar sein würde, wenn mich mein Partner nicht verläßt, zu mir steht, der eine für den anderen da ist, egal was auch kommt.
Alkoholismus ist eine Krankheit und ich hatte es mir zum Ziel gesetzt, alles zu tun um dich aus der Sucht zu befreien.
Einfach aufgeben kam für mich nicht in Frage, wie auch wenn man jemanden über alles liebt, dann kämpft man eben,
egal wie beschissen es einem selber geht…

und auch unseren gemeinsamen Traum von einem schnuckeligen Haus mit Garten
und einer schönen gemeinsamen Zukunft,
nicht zu vergessen die ganze Arbeit, die wir hier schon geleistet haben,

dann einfach gehen..? Alles zurücklassen ? Es ist wie es ist:

~ ich liebe dich ~

~ ich liebe dieses Haus ~

~ ich liebe den Garten ~

dann fühlen sich die kleinen Kobolde, meine 3 Bolonka`s hier so pudelwohl,

haben hier wirklich ein kleines Paradies…

das wirft man alles nicht so einfach hin, da fällt es sehr schwer loszulassen,

bis zu einem gewissen Punkt…

…wenn man einfach nicht mehr kann !

~~~~~~~~~~~~~~

Ich bin hier als lebenslustige, gesunde Frau eingezogen, habe mich riesig auf einen Neuanfang mit dir gefreut, darauf mit dir hier ein schönes Zuhause aufzubauen, bin statt dessen in einem fürchterlichen Albtraum gelandet,
einer Hölle auf Erden

…. und bin heute nur noch ein Schatten meiner selbst.

Und während du da oben wieder auf deiner Couch rumsitzt und auf deinem Handy rumklimperst, habe ich hier unten wieder Tränen in den Augen, weil ich jetzt weiß, es gibt keine gemeinsame Zukunft mehr und dass es sinnlose Zeitverschwendung ist noch auf irgendwas zu warten….
das es vernünftiger ist, mir eine kleine Wohnung zu suchen und zu gehen.


Wenn ich jetzt zu dir hochgehen würde um mit dir zu reden, über das, was mich so sehr bedrückt, was in mir vorgeht, zu fragen was du denkst, wie es hier weitergehen soll ?
... ich weiß, dann würde wieder dieser schlimme Satz kommen, dein Lieblingssatz,
den ich auch nicht mehr ertragen, nicht mehr hören kann:

"Lass mich mit deiner oder so einer Scheiße in Ruhe ! "

Respektlos, schamlos, gleichgültig…

der Satz sagt ja eigentlich auch schon alles aus, drum spare ich mir den Weg.

Traurig, einfach traurig, aber ich gehe hier mit jedem Tag immer mehr kaputt…
und möchte doch noch ein kleines bisschen ein schönes Leben haben.
Ich glaube, dass habe ich mir verdient !

~~~~~~~~~~~~~~~~~~
 
~~~~~~~~~~~~~~~~~~